Johanna, die Jungfrau - Der Kampf/Der Verrat

Biopic | Frankreich 1993 | 159/176 Minuten

Regie: Jacques Rivette

Die Geschichte der Jeanne d'Arc (um 1412-1431), die als 16jährige Stimmen vernimmt, die ihr befehlen, Frankreich von den Engländern zu befreien. Rivettes zweiteiliger Film schildert ihren Werdegang und Leidensweg, die mit ihrer Mission verbundenen Kämpfe, ihre Siege und ihren Tod auf dem Scheiterhaufen. In einem "mittelalterlichen Erzähltempo", das eine komtemplative Betrachtungsweise vorgibt, inszeniert. Trotz historischer Sorgfalt und Detailfülle entwirft Rivette jedoch keinen historischen Bilderbogen. Er zeichnet Jeanne d'Arc nicht als entrücktes Wesen, sondern als starke junge Frau, und vermittelt eindrucksvoll den Konflikt zwischen Selbstbestimmung und Macht, Welt und Kirche, männlicher Überheblichkeit und weiblichem Selbstbewußtsein. Ein ungemein fesselnder Film. (Kino O.m.d.U.) - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
JEANNE LA PUCELLE - 1. BATAILLES | JEANNE LA PUCELLE - 2. LES PRISONS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1993
Regie
Jacques Rivette
Buch
Christine Laurent · Pascal Bonitzer
Kamera
William Lubtchansky
Musik
Jordi Savall
Schnitt
Nicole Lubtchansky
Darsteller
Sandrine Bonnaire (Jeanne) · André Marcon (Dauphin/Charles VII) · Jean-Louis Richard (La Tremoille) · Marcel Bozonnet (Regnault de Chartres) · Didier Sauvegrain (Raoul De Gaucourt)
Länge
159
176 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Biopic | Drama | Historienfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren