Der verlorene Prinz und das Reich der Träume

Familienfilm | Frankreich/Belgien 2019 | 103 Minuten

Regie: Michel Hazanavicius

Ein alleinerziehender Vater hat ein inniges Verhältnis zu seiner achtjährigen Tochter, der er jeden Abend aufregende Geschichten erzählt, in denen er selbst als Held seine kleine Prinzessin aus allerlei Gefahren rettet. Als das Mädchen älter wird, beginnt es sich allerdings für einen gleichaltrigen Jungen zu interessieren, was den Vater in eine veritable Identitätskrise wirft. Eine charmante Komödie, deren märchenhaft-fantastische Elemente geschickt mit der realen Herausforderung der Hauptfigur, als Elternteil mit dem Flüggewerden des Nachwuchses umzugehen, verzahnt werden. Vor allem das gelungene Zusammenspiel der Darsteller sorgt dabei für emotionale Anteilnahme. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
LE PRINCE OUBLIÉ
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2019
Regie
Michel Hazanavicius
Buch
Noé Debré · Michel Hazanavicius · Bruno Merle
Kamera
Guillaume Schiffman
Musik
Howard Shore
Schnitt
Anne-Sophie Bion
Darsteller
Omar Sy (Vater / Prinz) · Bérénice Bejo (Nachbarin / Frau an der Tür) · François Damiens (Pritprout) · Sarah Gaye (Sofia mit 12 Jahren) · Keyla Fala (Sofia mit 8 Jahren / Prinzessin)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Familienfilm | Märchenfilm

Heimkino

Verleih DVD
StudioCanal
DVD kaufen

Jugendfilm um eine sich verändernde Tochter-Vater-Beziehung, die sich über die Wirklichkeit hinaus in einer fiktiven Märchenwelt abspielt.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren