Dokumentarfilm | Deutschland 2020 | 97 Minuten

Regie: Caro Lobig

Seit vier Jahren streift die junge Bayerin Simone Hage mit ihren beiden Wildpferden Coco und Luna durch halb Europa und fragt sich, wo es mit ihr und ihrem Leben hingehen soll. Den Sozialen Medien, in denen sie als Minimalistin zu einer Art Vorbild wurde, hat sie inzwischen abgeschworen. Über zwei Jahre hinweg dokumentiert der Film die Entwicklung einer von Zweifeln geplagten Persönlichkeit, die insbesondere ihrer spirituellen Seite mehr Raum geben will. Ein wohlwollendes, visuell eher konventionelles Porträt, das sich ein wenig zu sehr auf die Ausstrahlung der fröhlichen Protagonistin verlässt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Caro Lobig
Buch
Caro Lobig
Kamera
Caro Lobig
Musik
Tobias Bartsch
Schnitt
Timo Lendzion
Länge
97 Minuten
Kinostart
29.10.2020
Fsk
ab 0; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Dokumentarischer Film über eine junge Frau Anfang 20, die sich nicht mit konventionellen Erwartungen begnügen will, sondern als Pferdenärrin und Freigeist nach ihrem eigenen Weg sucht.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren