Elise und das vergessene Weihnachtsfest

Familienfilm | Norwegen 2019 | 70 Minuten

Regie: Andrea Eckerbom

In ganz Norwegen freuen sich die Menschen auf das Weihnachtsfest und beginnen mit den Vorbereitungen, nur in einem kleinen Dorf passiert gar nichts, da dessen Bewohner ständig alles vergessen. Nur ein Mädchen ahnt, dass der 24. Dezember eine besondere Bedeutung haben könnte, und macht sich mit einem Tischler daran, den Weihnachtsmann zu finden. Ein bezaubernder Kinderfilm, der seine absurde Prämisse für unterhaltsamen Slapstick und lakonischen Humor nutzt. Stilistisch ebenso märchenhaft wie fantasievoll inszeniert, lässt er die kindliche Freude am Fest und die Gemeinschaft hochleben. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
SNEKKER ANDERSEN OG DEN VESLE BYGDA SOM GLØMTE AT DET VAR JUL
Produktionsland
Norwegen
Produktionsjahr
2019
Regie
Andrea Eckerbom
Buch
John Kåre Raake
Kamera
Nico Poulsson
Musik
Stein Johan Grieg Halvorsen · Eyvind Andreas Skeie
Schnitt
Elise Solberg
Darsteller
Miriam Kolstad Strand (Elise) · Trond Espen Seim (Tischler Andersen) · Anders Baasmo Christiansen (Weihnachtsmann) · Christian Skolmen (Elises Vater) · Aleksander Ottesen-Kaalstad (Børre)
Länge
70 Minuten
Kinostart
11.11.2021
Fsk
ab 0; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 6.
Genre
Familienfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Capelight (16:9, 2.35:1, DD5.1 norw./dt.)
Verleih Blu-ray
Capelight (16:9, 2.35:1, dts-HDMA norw./dt.)
DVD kaufen

Norwegischer Kinderfilm über ein Mädchen aus einem Dorf mit lauter vergesslichen Einwohnern, das sich auf die Suche nach dem Weihnachtsmann macht, um zum ersten Mal Weihnachten zu erleben.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren