In Berlin wächst kein Orangenbaum

Drama | Deutschland 2020 | 88 Minuten

Regie: Kida Khodr Ramadan

Ein unheilbar an Krebs erkrankter Gangster wird vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen und erfährt, dass er eine 17-jährige Tochter hat. Während die beiden sich langsam annähern, will der Vater eine alte Rechnung begleichen. Das mit bewährten Genre-Motiven spielende Gangsterdrama handelt von der Spannung zwischen Schicksal und persönlicher Verantwortung. Die fahrige Handlung schneidet zwar vieles nur an und löst es zu schnell in Wohlgefallen auf, aber gute Schauspielleistungen und eine mitreißende Inszenierung, die sich um Nähe und Intensität bemüht, gleichen dies weitgehend aus. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Kida Khodr Ramadan
Buch
Juri Sternburg · Kida Khodr Ramadan
Kamera
Ngo The Chau
Musik
Becktone
Schnitt
Felix Schekauski
Darsteller
Kida Khodr Ramadan (Nabil) · Emma Drogunova (Juju) · Stipe Erceg (Ivo) · Raymond Tarabay (Hakim) · Anna Schudt (Cora)
Länge
88 Minuten
Kinostart
24.09.2020
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Gangsterfilm

Drama um einen sterbenden Gangster, der eine alte Rechnung begleichen will, dabei aber erfährt, dass er eine fast erwachsene Tochter hat.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren