Drama | USA 2020 | 91 Minuten

Regie: Alan Ball

Als der Patriarch einer konservativen Südstaaten-Familie im Jahr 1973 verstirbt, reist dessen ältester Sohn mit seiner 18-jährigen Nichte zurück in die Heimat. Die früh entdeckte Homosexualität des Mannes, der sich in New York in das Leben eines Bohemiens rettete, sorgte Zeit seines Lebens für Ablehnungsreaktionen von Seiten des Vaters und seelische Wunden beim Sohn. Der Film verknüpft die Coming-of-Age-Geschichte der Nichte mit der Trauma-Bewältigung des Onkels. Inszenatorisch ab und an holprig und dramaturgisch überfrachtet, lotet vor allem der Hauptdarsteller bravourös den Kampf seiner Figur zwischen Selbstbehauptung, Stigmatisierung und Resignation aus. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
UNCLE FRANK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2020
Regie
Alan Ball
Buch
Alan Ball
Kamera
Khalid Mohtaseb
Musik
Nathan Barr
Schnitt
Jonathan Alberts
Darsteller
Paul Bettany (Frank Bledsoe) · Sophia Lillis (Beth Bledsoe) · Peter MacDissi (Walid) · Judy Greer (Kitty Bledsoe) · Stephen Root (Daddy Mac)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Road Movie

Ein in den 1970er-Jahren spielendes Familiendrama um einen homosexuellen Mann, der sich zusammen mit seiner jungen Nichte anlässlich einer Beerdigung mit dem schmerzhaften Erbe von familiärer Ablehnung und Bigotterie auseinandersetzt.

Diskussion

Kommentieren