Was sehen wir, wenn wir zum Himmel schauen?

Liebesfilm | Deutschland/Georgien 2021 | 150 Minuten

Regie: Alexandre Koberidze

Ein Mann und eine Frau stolpern vor den Toren einer Schule in der georgischen Stadt Kutaissi ineinander und verlieben sich auf den ersten Blick; doch ein Fluch lässt ihre Verabredung für den nächsten Tag scheitern. Das Schicksal aber zieht die Fäden derart, dass beide doch noch eine weitere Chance auf ihr Glück erhalten. Im Rückgriff auf das Stummfilmkino und die Poesie des magischen Realismus entfaltet sich ein Film der Abschweifungen und Ziellosigkeit, geheimnisvoll, lakonisch und wunderschön. Dabei geschehen allerhand wundersame Begebenheiten, die mitunter mit übernatürlichen Dingen zu tun haben, meistens aber im alltäglichen Leben wurzeln. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
RAS VKHEDAVT, RODESAC CAS VUKUREBT?
Produktionsland
Deutschland/Georgien
Produktionsjahr
2021
Regie
Alexandre Koberidze
Buch
Alexandre Koberidze
Kamera
Faraz Fesharaki
Musik
Giorgi Koberidze
Schnitt
Alexandre Koberidze
Darsteller
Ani Karseladze (Lisa) · Giorgi Bochorishvili (Giorgi) · Oliko Barbakadze (Lisa) · Giorgi Ambroladze (Giorgi)
Länge
150 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Liebesfilm

Am Stummfilmkino und der Poesie des magischen Realismus orientierter Liebesfilm um einen Mann und eine Frau, die nur auf Umwegen zueinanderfinden.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren