Labyrinth of Cinema

Drama | Japan 2019 | 179 Minuten

Regie: Nobuhiko Ôbayashi

Das letzte Kino in einer japanischen Küstenstadt sieht seiner Schließung entgegen und veranstaltet noch einmal einen Film-Marathon. Diverse alte japanische Kriegsfilme werden an dem traurigen Abend präsentiert, doch kaum haben drei junge Männer im Saal Platz genommen, werden sie in einen Bild- und Tonstrudel geschleudert, in dem Film- und Realgeschichte, Groteskkomödie und herzzerreißendes Melodram, trashige Effekte und klassische Pathosgesten fröhlich nebeneinander existieren. Das finale Werk des japanischen Regie-Außenseiters Nobuhiko Ôbayashi bietet noch einmal alle Grenz- und Katalogisierungsverweigerungen seines Oeuvres auf und feiert in seiner wilden Mischung nichts weniger als das Kino an sich. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LABYRINTH OF CINEMA
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
2019
Regie
Nobuhiko Ôbayashi
Buch
Nobuhiko Ôbayashi
Kamera
Hisaki Sanbongi
Musik
Kôsuke Yamashita
Schnitt
Nobuhiko Ôbayashi · Hisaki Sanbongi
Darsteller
Tadanobu Asano (Lt. Sako) · Takuro Atsuki (Mario) · Yoshihiko Hosoda (Shigeru) · Takahito Hosoyamada (Hosuke) · Shinnosuke Mitsushima (Kameji)
Länge
179 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Drama | Historienfilm | Science-Fiction

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren