Dokumentarfilm | Deutschland 2021 | 102 Minuten

Regie: Torsten Körner

Dokumentarfilm über schwarze Profifußballer in Deutschland und die Ausgrenzung, die sie bis heute erfahren. Mit einer Mischung aus Interviews und Archivmaterial wird das komplizierte Verhältnis zwischen den Sportlern und ihrer (Wahl-)Heimat erforscht. Dabei betont der Film einerseits die positiven Entwicklungen im Fußball, zeigt aber andererseits auch, wie wenig sich in den letzten 50 Jahren getan hat. Obwohl viele Themen nur angeschnitten werden, vermitteln die Erlebnisberichte anschaulich die alltägliche Belastung, der die Spieler privat und beruflich ausgesetzt sind. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2021
Regie
Torsten Körner
Buch
Torsten Körner
Kamera
Johannes Imdahl
Musik
Edward Maclean · Hannah von Hübbenet
Schnitt
André Hammesfahr
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Dokumentarfilm | Sportfilm

Dokumentarfilm über schwarze Profifußballer in Deutschland und die Ausgrenzung, die sie bis heute erfahren.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren