Begegnungen

Drama | DDR 1967 | 340 (5 Teile) Minuten

Regie: Georg Leopold

Fünfteilige Fernsehinszenierung um einen deutschen Wehrmachtsangehörigen im antifaschistischen Widerstand.1. Teil "Der Sumpf": Deutschland/Sowjetunion 1939 bis 1941. Der Gefreite Walter Reinhard informiert mit Hilfe seines alten Freundes Zylinski die sowjetische Regierung von den Angriffsplänen Hitlers. 2. Teil "Die andere Natascha": Sowjetunion 1941: Den Angriff der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion erlebt Reinhard beim Oberkommando der Roten Armee. Er rettet Natascha, einer Rotarmistin, das Leben. 3. Teil "Tatjana": Sowjetunion 1942. Walter schließt sich den sowjetischen Partisanen an. Er gewinnt die Unterstützung ihrer Kommandantin Tatjana, um einen Geheimauftrag auszuführen. 4. Teil "Der Kessel": Sowjetunion 1942/43: Tatjana und Walter heiraten. Walter wird Mitglied des "Nationalkomitees Freies Deutschland". Er arbeitet in einem Lager für die deutschen Gefangenen der Schlacht um Stalingrad. 5. Teil "Der Weg nach Haus": Berlin 1945. Walter bereitet mit anderen Widerstandskämpfern eine Sabotageaktion vor. Tatjana rettet ihn aus einem zerschossenen Haus. Sie wird dabei tödlich verwundet.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1967
Regie
Georg Leopold · Konrad Petzold
Buch
Karl Georg Egel · Rudolf Kranhold
Kamera
Erwin Anders · Peter Brand
Musik
Günter Hauk
Darsteller
Otto Mellies (Walter Reinhardt) · Horst Drinda (der junge Berking) · Horst Schulze (Wilhelm Reinhardt) · Wilhelm Koch-Hooge (der alte Berking) · Hans Hardt-Hardtloff (Cylinski)
Länge
340 (5 Teile) Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren