Einer meiner ältesten Freunde

Komödie | Deutschland 1994 | 81 Minuten

Regie: Rainer Kaufmann

Zwei charakterlich sehr verschiedene unzertrennliche Freunde kommen zum Studium nach München und begehren bald dieselbe Frau. Der Zuverlässig-Bodenständigere heiratet sie und gründet mit ihr eine Familie, doch auch der "aufregend" Charmantere erweckt ihre Gefühle, so daß alle im Lauf der Jahre an ihren Begehrlichkeiten und "Entbehrungen" leiden. Eine hervorragend gespielte, inszenatorisch recht elegante Dreieckskomödie, die mit subtiler Aufmerksamkeit und melancholischem Charme die Gefühle der Personen auslotet.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1994
Regie
Rainer Kaufmann
Buch
Kathrin Richter · Ralf Hertwig
Kamera
Klaus Eichhammer
Musik
Joachim J. Gerndt
Schnitt
Luti Dadon
Darsteller
Maria Schrader (Marion Kramer) · Richy Müller (Michael Kramer) · Peter Lohmeyer (Charley Hart) · Dani Levy (Zeto) · Jochen Nickel (Manuel)
Länge
81 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Genre
Komödie | Liebesfilm | Literaturverfilmung

Diskussion
Michael und Charley sind unzertrennliche Freunde, obwohl sie vom Wesen her kaum verschiedener sein könnten. Gemeinsam brechen sie eines Morgens nach München auf, um dort zu studieren; Charley will Maler, Michael Jurist werden. Bezeichnend für ihren Aufbruch, daß der zuverlässig-bodenständige Michael seinen Freund noch am Tag der Abreise aus dem Bett einer schönen Frau losreisen muß, bezeichnend auch, daß Charley eine alte Frauenbekanntschaft als erste Anlaufstelle in München benutzt, wobei für Michael kein (Schlaf-)Platz bleibt. Doch aus dem Frust heraus entwickelt sich Michaels Glück des Lebens: In dem Hotel, das er sich als Nachtquartier auserkoren hat, lernt er die attraktive Marion kennen und verliebt s

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren