Mein Mann - Für deine Liebe mach' ich alles

- | Frankreich 1995 | 99 Minuten

Regie: Bertrand Blier

Eine Hure mit Herz und Leidenschaft verfällt einem abgerissenen Clochard, den sie zu ihrem Zuhälter wählt. Erst als der Mann seine Position schamlos ausnutzt und sich der Alltag in das Liebesverhältnis drängt, ändert sich die Situation radikal. Ein verlogenes Altmänner-Märchen ohne Esprit und tragfähige Idee, das den Mythos der Hure und Heiligen in Personalunion weiterspinnt. Auch vereinzelte ironische Brechungen können das Gedankenkonstrukt nicht vor seinen Untiefen bewahren.

Filmdaten

Originaltitel
MON HOMME
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1995
Regie
Bertrand Blier
Buch
Bertrand Blier
Kamera
Pierre Lhomme
Schnitt
Claudine Merlin
Darsteller
Anouk Grinberg (Marie) · Gérard Lanvin (Jeannot) · Valeria Bruni-Tedeschi (Sanguine) · Olivier Martinez (Jean-François) · Sabine Azéma (Bérangére)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f

Diskussion
Marie ist eine Hure. Doch sie verkauft nicht nur ihren Körper, sie gibt sich hin. Eine Hure mit Herz, die ihren Beruf liebt und ihren Freiern, zumindest für kurze Zeit, das Gefühl schenkt, geliebt zu werden. Eine Hure darüber hinaus, die ihre Freiheit über alles liebt, ihr Geschäft allein regelt und von Zuhältern wenig hält. Bis ... bis sie eines Tages über den abgerissenen, verdreckten, stinkenden Clouchard Jeannot stolpert, der seinen Rausch ausschläft und seine Blessuren abklingen läßt. Nach anfänglichem Widerstreben bietet sie dem Fremden nicht nur Essen und Wein, sondern auch ihren Körper an, vergeht vor Lust und nimmt ihn, der nicht gerade zärtlich mit ihr umgeht, bei sich auf. Jeannot staunt nicht schlecht, als Marie ihn bittet, ihr Zuhälter zu werden. Doch der anfänglich tapsige Mann wächst schnell in die neue Rolle hinein. Kö

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren