Die Ehre zu fliegen

Drama | USA 1995 | 106 Minuten

Regie: Robert Markowitz

Der Kampf schwarzer amerikanischer Soldaten, im Zweiten Weltkrieg in der Air Force dienen und Einsätze fliegen zu dürfen. Bis es endlich zu Flügen über Deutschland kommt, müssen die Dünkel der weißen Ausbilder und Einsatzleiter überwunden werden. Im ersten Teil eine Underdog-Geschichte, im zweiten eher ein Durchhaltemelodram, unterstreicht der Film den Patriotismus der Air Force, wobei der Kampf der Schwarzen um die Durchsetzung ihrer Bürgerrechte einen liberalen Rahmen abgibt. (TV-Titel: "Tuskegee Airmen")

Filmdaten

Originaltitel
THE TUSKEGEE AIRMEN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
Robert Markowitz
Buch
Paris Qualles · Trey Ellis · Ron Hutchinson
Kamera
Ronald Crieux
Musik
Lee Holdridge
Schnitt
David Beatty
Darsteller
Laurence Fishburne (Hannibal Lee) · Cuba Gooding jr. (Bill Roberts) · Malcolm-Jamal Warner (Lercy Cappy) · Mekhi Phifer (Lewis Johns) · John Lithgow (Senator Conyers)
Länge
106 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
e-m-s
DVD kaufen

Diskussion
Als im Zweiten Weltkrieg die Air Force erstmals farbigen Rekruten ermöglichte, zu Piloten ausgebildet zu werden, anstatt sie bei der Infanterie als Bombenfutter vorzuschicken, war das ein entscheidender Schritt im Kampf gegen den Rassismus. Welche Hindernisse von den Piloten überwunden werden mußten, damit sie überhaupt ausgebildet und später verwendet wurden - davon handelt diese Produktion.

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren