© Netflix (aus "Space Force")

Netflix im Mai

Mittwoch, 29.04.2020

Neue Filme und Serien, die im Mai 2020 bei Netflix erscheinen

Diskussion

Neu im Mai bei Netflix: Serien ums harte Showgeschäft („The Eddy“, „Hollywood“), Filme über Coming-of-Age-Geschichten unter verschärften Umständen, eine satirische Replik auf Donald Trumps „Space Force“ und vieles mehr.


Jazz-Schlagzeuger oder Filmemacher? Für Damien Chazelle war während der High School beides eine Option. Als Filmfan freut man sich, dass der 1985 geborene Künstler schlußendlich Regisseur geworden ist, denn sonst wäre die jüngere Filmgeschichte um Werke wie „Whiplash“, „La La Land“ und „Aufbruch zum Mond“ ärmer. Chazelles Filmografie zeigt freilich auch, dass er der Liebe zur Musik im Allgemeinen und zum Jazz im Besonderen ebenfalls treu geblieben ist; in den meisten seiner Filme spielen Musik und (Jazz-)Musiker eine wichtige Rolle. Entsprechend erforderte es von Serienschöpfer Jack Thorne wohl nicht allzu viel Überzeugungsarbeit, Chazelle zur Mitwirkung an der Netflix-Serie „The Eddy“ (zu sehen ab 8.5.) zu überreden – sie handelt von Wohl und Wehe eines um seine Existenz kämpfenden Musikclubs in Paris und eines US-amerikanischen Jazz-Pianisten, der Mitbesitzer des Clubs und Bandleader seiner Hausband ist.


Das könnte Sie auch interssieren:


Chazelle hat die Serie mitproduziert und einige Folgen inszeniert; die Musik stammt vom Songwriter und Musikproduzenten Glen Ballard sowie dem Pianisten Randy Kerber (mit dem Chazelle schon bei „La La Land“ zusammenarbeitete; Kerber machte Ryan Gosling fit für seine Musiker-Rolle).

"The Eddy" (© Netflix)
"The Eddy" (© Netflix)

Coming-of-Age unter verschärften Umständen

Während bei dem Namen Chazelle viele Filmfans hellhörig werden, dürfte der Name Alice Wu nur wenigen etwas sagen. Die sino-amerikanische Regisseurin wurde 2004 mit ihrem wunderbaren Debütfilm „Saving Face“ bekannt, der unter anderem auf den Filmfestivals in Toronto und Sundance lief; danach verschwand Wu jedoch wieder von der Bildfläche. Umso mehr freut man sich, nun wieder von ihr zu hören. Mit „Nur die halbe Geschichte“, der ab 1. Mai bei Netflix läuft, feiert Alice Wu ein Comeback. Der Film ist eine Coming-of-Age-Story mit dezenten Anklängen des Klassikers „Cyrano de Bergerac“. Eine High-School-Außenseiterin lässt sich von einem Mitschüler anheuern, Liebesbriefe für dessen Angebetete zu verfassen, was für emotionale Turbulenzen sorgt, als sie selbst eine Schwäche für das Mädchen entwickelt.

Unter den vielversprechenden Mai-Filmstarts bei Netflix findet sich ein weiterer Coming-of-Age-Film: „I’m No Longer Here“ (ab 27.5.) des Mexikaners Fernando Frias de la Parra erzählt von einem 16-Jährigen, der ganz in der urbanen Subkultur der sogenannten „Cholombianos“ mit ihren exzentrischen Frisuren, ihrer Musik und ihrem Tanz aufgeht, jedoch aus Mexiko fliehen muss, als er mit einem Kartell aneinandergerät. Im Exil in den USA kämpft er mit Entfremdung und Einsamkeit, was so überzeugend umgesetzt ist, dass die Filmkritik einhellig begeistert war.

"Nur die halbe Geschichte" (© Netflix)
"Nur die halbe Geschichte" (© Netflix)

Entdeckungen jenseits des US-Mainstreams

Neben diesem Filmhighlight aus Mexiko erwarten die Netflix-Nutzer im Mai weitere Entdeckungen jenseits des US-Mainstreams. Mit „Blood & Water“ ist nach „Queen Sono“ die zweite Netflix-Original-Serie aus Südafrika angekündigt. Im Zentrum steht ein Mädchen, das sich auf Suche nach seiner ihm unbekannten älteren Schwester macht, die nach der Geburt entführt wurde. Außerdem steht am 16. Mai eine Telenovela aus Kolumbien auf dem Startplan: das Historien-Melodram Die Königin und der Eroberer“, über die unglückselige Beziehung einer indigenen Frau und eines Conquistadors. Und mit „Into the Night“ geht am 1. Mai die erste Netflix-Original-Serie aus Belgien online: Ein spannender Katastrophen-Thriller um die Passagiere eines Flugzeugs, die von Brüssel aus verzweifelt versuchen, dem Sonnenaufgang Richtung Westen davonzufliegen, da der Himmelkörper durch Anomalien ihres Magnetfelds zur tödlichen Bedrohung wird.

"Into the Night " (© Netflix)
"Into the Night " (© Netflix)

Hollywood ohne Glamour & Steve Carell im Weltraum

Weiteren Nachschub bekommen Serien-Fans vom nimmermüden Showrunner Álex Pina, dessen Erfolgsserie „Haus des Geldes“ gerade im April in die vierte Staffel gegangen ist. Sein neues Projekt, die britisch-spanische Produktion „White Lines“ (zu sehen ab 15.5.) um eine Frau, die das Verschwinden und den Tod ihres Bruders untersucht, lockt mit der Aussicht, ins sonnige Ibiza zu entführen – der Tote, um den es geht, arbeitete in der Nachtclub-Szene der Urlaubsinsel als DJ und kam dort ums Leben.

Um die Schattenseiten glamouröser Locations geht es auch in Ryan MurphysHollywood“ (ab 1.5.), einer Serie, die in die Traumfabrik der „Goldenen Ära“ zurückblickt, vom kritischen Standpunkt der #metoo- und #oscarssowhite-geprägten Gegenwart aus. Es geht um Formen der sexuellen, ethnischen und sonstigen Diskriminierung in der Filmbranche, in der „Diversity“ und Chancengleichheit lange kein Thema waren.

"Hollywood" ( © Netflix)
"Hollywood" ( © Netflix)

In die Zukunft schaut Netflix in zwei weiteren Serien: „Snowpiercer“ greift das dystopische Sujet von Bong Joon-hos gleichnamigem Film auf und schickt Jennifer Connelly in einem Zug mit rigidem Zwei-Klassen-System auf Endlosfahrt um eine vereiste Erde. Und am 29.5. startet „Space Force“, eine satirische Serie um die von Präsident Trump ins Leben gerufenen Weltraum-Streitkräfte. Eine Crew um Komiker Steve Carell soll, während die reale Space Force gerade erst im Entstehen begriffen ist, vorab ergründen, was genau die Mission dieser neuen Einheit ist. Wir sind gespannt!


Neu auf Netflix im Mai 2020 – Tipps der Redaktion


Ab 1. Mai 2020

Into the Night (Serie) (Premiere)

Hollywood (Serie) (Premiere)

Nur die halbe Geschichte (Premiere)

All Day and a Night (Premiere)

Mrs. Serial Killer (Premiere)

Begabt – Die Gleichung eines Lebens

GoodFellas –Drei Jahrzehnte in der Mafia

Kind 44

Das Leuchten der Erinnerung

St. Vincent

The Untouchables – Die Unbestechlichen

Wilson – Der Weltverbesserer

Gibt es ein Entkommen aus dem Teufelskreis von Diskriminierung und Kriminalität? Das Vater-Sohn-Drama "All Day and a Night" (© Netflix)
Vater-Sohn-Drama: "All Day and a Night" (© Netflix)

Ab 4. Mai 2020

Eleanor & Colette


Ab 8. Mai 2020

The Eddy (Serie) (Premiere)

18 Geschenke (Premiere)

12 Strong


Ab 13. Mai 2020

The Wrong Missy (Premiere)


Ab 15. Mai 2020

White Lines (Serie) (Premiere)

Ich liebe dich, Spinner (Premiere)


Ab 16. Mai 2020

Die Königin und der Eroberer (Serie) (Premiere)


Ab 22. Mai 2020

Die Turteltauben (Premiere)

E.T. – Der Außerirdische

Steven Spielbergs Klassiker: "E.T." (© UIP)
Steven Spielbergs Klassiker: "E.T." (© UIP)

8 Mile

Ted


Ab 27. Mai 2020

I’m No Longer Here (Premiere)


Ab 29. Mai 2020

Space Force (Serie) (Premiere)

Late Night –Die Show ihres Lebens


Noch ohne festen Termin im Mai:

Snowpiercer (Serie) (Premiere)

Blood &Water (Serie) (Premiere)

Kommentar verfassen

Kommentieren