© Panini

Gelber wird’s nicht! Ausstellung & Bildband über „Die Simpsons“

Die Animations-Sitcom „Die Simpsons“ von Matt Groening wird 35 Jahre alt. Eine Ausstellung im „schauraum comic + cartoon“ des Dortmunder U und ein begleitender Bildband beleuchten die berühmte gelbe TV-Familie

Veröffentlicht am
14. Mai 2024
Diskussion

Eine ganze Generation ist mit den schrägen Alltagsabenteuern von Mutter Marge, Vater Homer und ihren Kids Bart, Lisa und Maggie im Städtchen Springfield groß geworden. „Die Simpsons“ aus Matt Groenings gleichnamiger Animations-Sitcom sind Kult und feiern 2024 ihren 35. Geburtstag. Eine Ausstellung in Dortmund und ein üppig bebilderter Band bieten kenntnisreiche Einblicke in die langlebige US-Zeichentrickserie.


Das Dortmunder U ist aktuell Schauplatz einer Ausstellung, die sich mit der liebenswertesten dysfunktionalen TV-Familie aller Zeiten beschäftigt, den „Simpsons“. Im Wikipedia-Eintrag lässt sich nachlesen, dass der U-Turm in Dortmund 1926/27 ursprünglich als Gär- und Lagerkeller der Dortmunder Union Brauerei erbaut wurde. Ach, was täten wir ohne all diese herrlichen ehemaligen Bierbraubauten, die zu singulären Orten der Kultur geworden sind! Für die „Simpsons“-Ausstellung im schauraum: comic + cartoon, die anlässlich eines doppelten Jubiläums entstanden ist (35 Jahre „Die Simpsons“, 70 Jahre Matt Groening), passt eine ehemalige Brauerei als Veranstaltungsort wie die Faust aufs Auge, ist der Familienvater Homer doch selbst ein begeisterter Biertrinker und das fiktive Duff-Bier ein nicht wegzudenkender Bestandteil der Serie wie die „Itchy & Scratchy“-Show (als Serie in der Serie) oder die „Krusty Burger“ als Grundnahrungsmittel.

Als Kurator und Autor des Ausstellungskatalogs zeichnet der Comic-Experte Alexander Braun verantwortlich. Das Design seines Bildbandes zur Ausstellung ist phänomenal. Es gibt keine Seite ohne einen Cartoon, eine Produktionszeichnung oder andere Abbildungen; sogar eine Bilderstrecke des Kurzfilms „The Story“ ist enthalten, die der Filmemacher Homer Groening Mitte der 1960er-Jahre mit Sohn Matt und den Töchtern Lisa und Maggie drehte.

Der Bildband gibt gute Einblicke in Konzeption und Produktionsabläufe ( © Panini)
Der Bildband gibt gute Einblicke in Konzeption und Produktionsabläufe (© Panini)

Mitreißend und mit Humor schreibt Braun über den Lebensweg von Matt Groening: von seiner Fernsehsozialisation in der Kindheit, seinen Anfängen als Comiczeichner und als Autor in Los Angeles, ersten Erfolgen mit dem Cartoon „Life in Hell“ bis zu den frühesten „Simpsons“-Entwürfen für den Fernsehsender Fox und schließlich dem Sprung der Serie in die Hauptsendezeit. Sehr detailliert wird zudem die Entstehung einer Folge beschrieben, von der Skript- und Drehbuchphase über die Leseproben und Tonaufnahmen, das Storyboard und die erste animierte Grobfassung bis hin zur Animation, die in einem Studio in Seoul erfolgt. Auf diese Weise bekommt man einen intensiven Einblick in die Produktion von „Die Simpsons“.


Popkulturelle Bedeutung: Fehlanzeige

So brillant diese Einblicke aber auch sind und so sehr man sich als „Simpsons“-Fan an dem Material erfreut, so vergeblich sucht man nach Ausführungen zur popkulturellen Wirkung der „Simpsons“. Die Kapitel über die Zusammenarbeit mit Michael Jackson, dem Graffitikünstler Banksy oder dem Trickfilmer Bill Plympton sowie ein Interview mit dem Chefzeichner der „Simpsons“-Comics Bill Morrison vermögen das nur in Ansätzen zu leisten. Lediglich ein kurzes Zitat von Diederich Diederichsen aus der Zeitschrift „Spex“ lässt die enormen Bezüge von „Die Simpsons“ aufblitzen. Es ist zudem unklar, woher Brauns Ausführungen stammen, denn auf ein Quellenverzeichnis wurde verzichtet. Für Fans, die primär handfeste Produktionshintergründe suchen und sich an dem Bildmaterial erfreuen wollen, dürfte das nicht allzu sehr ins Gewicht fallen; für andere, die nach vertiefenden Interpretationen suchen, bleiben jedoch Fragen offen.

Viel Material zum Schwelgen für Fans (Panini)
Viel Material zum Schwelgen für Fans (© Panini)

Literaturhinweis

Gelber wird’s nicht: 35 Jahre Simpsons, 70 Jahre Matt Groening. Von Alexander Braun. Panini Verlag, Stuttgart 2024. 336 S., 39 EUR. Zu beziehen im Buchhandel oder hier.

Thomas Klein ist Mitherausgeber des 2001 erstmals, 2013 in überarbeiteter Auflage erschienenen Bandes „Subversion zur Prime-Time. Die Simpsons und die Mythen der Gesellschaft“, erschienen beim Schüren Verlag. 224 S., 24,90 EUR, zu beziehen im Buchhandel oder hier.

Kommentar verfassen

Kommentieren