Lars Henrik Gass

3 Beiträge gefunden.

Die Nacht der lebenden Toten

Seit bald 70 Jahren prädiziert die Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW) Kinofilme als „wertvoll“ oder „besonders wertvoll“, angeblich unabhängig, aber doch stets im Spannungsfeld wirtschaftlicher oder politischer Interessen. Dem schleichenden Bedeutungsschwund begegnet die FBW ähnlich wie andere filmkulturelle Institutionen im Umfeld des Biebricher Schlosses: durch Tricks und geschicktes Networking.

Von Lars Henrik Gass

Die Party ist aus

Für den 20. September 2019 hat die Bewegung „Fridays for Future“ zu einem internationalen Aktionstag für den Klimaschutz aufgerufen. Das neue Bewusstsein für die Umwelt und die Forderung, unnötige Klimabelastungen zu vermeiden, stellen auch Filmfestivals vor große Herausforderungen: Einerseits wollen sie gern als ökologische Vorreiter hervortreten, andererseits könnten sie sich mit einer radikal gesäuberten Klimabilanz ins eigene Fleisch schneiden.

Ein Beitrag von Lars Henrik Gass

Lars Henrik Gass: Manifest ist vor dem Manifest

Was muss geschehen, um die Filmkultur in Deutschland am Leben zu erhalten? Über diese Frage wird kontrovers diskutiert; Petitionen, Manifeste und Forderungen sprießen aus dem Boden – doch bewegt hat sich bislang wenig. Lars Henrik Gass, seit 1997 Leiter der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen und Vorstandsmitglied des Bundesverbands kommunale Filmarbeit, kommentiert den Kampf ums Kino – und findet, dass es dabei viel zu oft gar nicht um die Filmkultur geht.