Simon Hauck

15 Beiträge gefunden.

Digitales Erwachen - Klaus Maeck und Tanja Schwerdorf

Mit „Alles ist eins. Außer der 0“ liefern Klaus Maeck und Tanja Schwerdorf einen einfallsreichen Dokumentarfilm über den vor 40 Jahren ins Leben gerufenen Chaos Computer Club und seinen Mitgründer Wau Holland. Im Interview erzählen sie unter anderem davon, welche Denkanstöße, die die digitalen Bürgerrechtler damals gaben, heute noch relevant sind.

Das Gespräch führte Simon Hauck

Die Wiederbelebung des Scheintoten - Interview mit Alexander Kluge

Auch mit annähernd 90 Jahren ist Alexander Kluge weiterhin vielfältig als Autor und Regisseur unterwegs. Sein Film „Orphea“ ist die zweite Zusammenarbeit mit dem philippinischen Filmemacher Khavn de la Cruz: Eine assoziationsreiche Umkehrung des „Orpheus und Eurydike“-Mythos. Ein Gespräch über den Segen von kooperativer Arbeit und die Pflichten eines Poeten.

Das Gespräch führte Simon Hauck

Sinnsuche im Wein

Thomas Vinterbergs „Der Rausch“ gehört mit mehreren Europäischen Filmpreisen und einem „Oscar“ zu den höchstdekorierten Kinohighlights der letzten Monate; der Dreh war indes überschattet von einer persönlichen Tragödie des dänischen Regisseurs, sein internationaler Start von der Corona-Pandemie. Im Interview spricht der Filmemacher auch darüber, wie er mit Krisen umgeht und wie sich das in seiner Arbeit niederschlägt.

Von Simon Hauck

Exkursionen in den Alltagsrassismus - Der Regisseur Visar Morina über "Exil"

In seinem Film „Exil“ porträtiert Regisseur Visar Morina einen Mann mit Migrationshintergrund, der sich trotz seiner Integration ins deutsche Familien- und Arbeitsleben inmitten wachsender fremdenfeindlicher Ressentiments wiederfindet. Im Interview spricht Morina darüber, wie viel persönliche Erfahrung in der Story steckt, und erläutert seine am Theater geschulten Arbeitsprozesse.

Das Gespräch führte Simon Hauck

Das wilde Denken: Ulrike Ottinger über „Paris Calligrammes“

Anfang März startete „Paris Calligrammes“ von Ulrike Ottinger mit viel Rückenwind im Kino, da die 77-jährige Filmemacherin bei der „Berlinale“ gerade für ihr Lebenswerk geehrt worden war. Doch dann unterbrach die COVID-Pandemie die hoffnungsvolle Kinoauswertung. Jetzt kommt das kaleidoskopartige Filmmosaik wieder ins Kino, in dem sich die Künstlerin an die wilde Zeit in Paris während der 1960er-Jahre erinnert.

Das Interview führte Simon Hauck

„Mich interessieren Bruchstücke“: Alexander Hick über „Thinking Like a Mountain“

Schneemassen im Hochgebirge und Guerilla-Kämpfer gehörten zu den Risiken, mit denen sich der Regisseur Alexander Hick bei den Dreharbeiten zu "Thinking Like a Mountain" herumschlagen musste. Sein Dokumentarfilm porträtiert das indigene Volk der Arhuaco in der Sierra Nevada de Santa Marta in Kolumbien. Ein Gespräch über seine Erfahrungen und den Versuch, einen ethnografischen Film jenseits gängiger Erzählmuster zu drehen.

Das Gespräch führte Simon Hauck

„Wir waren damals alle Verrückte“

Am 31. März 2019 feiert einer der meistprämierten deutschen Regisseure seinen 80. Geburtstag: Volker Schlöndorff. Trotz persönlicher Rückschläge und durchwachsener Kritiken für seine letzten Filme, bleibt er ein vitaler Mann im Unruhestand. Ein Gespräch über sein wildes Frühwerk, den Gemeinschaftssinn des deutschen Autorenkinos, Angela Merkel und sein filmisches Vermächtnis.

Von Simon Hauck