Hände über der Stadt

Drama | Italien/Frankreich 1963 | 105 (DDR 98) Minuten

Regie: Francesco Rosi

Am Beispiel der Boden- und Bauspekulation in einer italienischen Großstadt wird das Versagen des demokratischen Systems enthüllt, das in den Sog einer allgemeinen Korruption geraten ist. Eine kraftvoll gestaltete, engagierte Darstellung sozialer und politischer Probleme, die durch die Offenheit der Argumentation beeindruckt. (Kino O.m.d.U. - DDR-Titel: "Die Hände über der Stadt") - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LE MANI SULLA CITTA | MAIN BASSE SUR LA VILLE
Produktionsland
Italien/Frankreich
Produktionsjahr
1963
Regie
Francesco Rosi
Buch
Francesco Rosi · Raffaele La Capria · Enzo Forzella · Enzo Provenzale
Kamera
Gianni di Venanzo
Musik
Piero Piccioni
Schnitt
Mario Serandrei
Darsteller
Rod Steiger (Eduardo Nottola) · Salvo Randone (Bürgermeister De Angeli) · Guido Alberti (Aglione) · Carlo Fermariello (De Vita) · Angelo D'Alessandro (Balsamo)
Länge
105 (DDR 98) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren