Cyrano von Bergerac (1990)

Abenteuerfilm | Frankreich 1990 | 135 Minuten

Regie: Jean-Paul Rappeneau

Cyrano, ein durch seine große Nase mißgestalteter Gardist, der die Kunst des Fechtens nicht minder beherrscht als die des Dichtens, leidet unter der unerwiderten Liebe zu seiner schönen Kusine. Um ihr nahe zu sein, bietet er seinem Nebenbuhler an, in dessen Namen die amouröse Korrespondenz mit ihr zu erledigen. Auch als die beiden Männer in den Krieg ziehen, schreibt Cyrano weiterhin Liebesbriefe. Erst Jahre später entdeckt die Angebetete die Wahrheit, doch die Liebe findet keine späte Erfüllung. Aufwendige, in prachtvollen Bildern gestaltete Neuverfilmung des gleichnamigen romantischen Theaterstücks von Edmond Rostand, die sich eng an die Vorlage hält, alle Dialoge in Versform darbietet und die Geschichte mit Elementen des Abenteuer- und Actionfilms verbindet. Gérard Depardieu brilliert in der Titelrolle des unglücklichen Liebhabers zwischen draufgängerischem Heldentum und zarter Poesie. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CYRANO DE BERGERAC
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1990
Regie
Jean-Paul Rappeneau
Buch
Jean-Claude Carrière · Jean-Paul Rappeneau
Kamera
Pierre Lhomme
Musik
Jean-Claude Petit
Schnitt
Noëlle Boisson
Darsteller
Gérard Depardieu (Cyrano de Bergerac) · Anne Brochet (Roxane) · Vincent Perez (Christian de Neuvilette) · Jacques Weber (Comte de Guiche) · Roland Bertin (Ragueneau)
Länge
135 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Abenteuerfilm | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren