Schachnovelle

Drama | BR Deutschland 1960 | 103 Minuten

Regie: Gerd Oswald

Das Schicksal eines von der SS in Einzelhaft geistig ausgehungerten Österreichers, nach der zeitsymbolischen Erzählung von Stefan Zweig. Vom Thema her packend und zunächst von starkem Eindruck, bei näherem Zusehen jedoch nur in Einzelleistungen überzeugend. Im Ergebnis nicht mehr als ein effektvolles Gesellschaftsspiel. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1960
Regie
Gerd Oswald
Buch
Harold Medford · Gerd Oswald · Herbert Reinecker
Kamera
Günther Senftleben
Musik
Hans-Martin Majewski
Schnitt
Klaus M. Eckstein
Darsteller
Curd Jürgens (Werner von Basil) · Claire Bloom (Irene Andreny) · Hansjörg Felmy (Hans Berger) · Mario Adorf (Mirko Centowic) · Albert Lieven (Hartmann, Bergers Vorgesetzte)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren