Jedem seine Hölle

Drama | Frankreich/BR Deutschland 1977 | 100 Minuten

Regie: André Cayatte

Die Geschichte der Entführung und Ermordung einer Neunjährigen, deren Mutter nach Tagen qualvollen Leidens erkennen muß, daß der Täter ihr eigener Sohn aus erster Ehe ist. André Cayatte variiert hier erneut sein Thema vom Schuldigwerden des Unschuldigen. Ein streckenweise sehr spannendes Psychodrama mit einer psychologisch nicht stichhaltigen Lösung. Besonders durch das hervorragende Spiel von Annie Girardot werden die Gefühle des Zuschauers stark angesprochen, was die Reflexion eher behindert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
A CHACUN SON ENFER
Produktionsland
Frankreich/BR Deutschland
Produktionsjahr
1977
Regie
André Cayatte
Buch
André Cayatte · Jean Curtelin
Kamera
Maurice Fellous
Musik
Vladimir Cosma
Schnitt
Paul Cayatte
Darsteller
Annie Girardot (Madeleine Girard) · Bernard Fresson (Bernard Girard) · Stéphane Hillel (Michel Girard) · Fernand Ledoux (Vater) · Hardy Krüger (Kommissar Bolar)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren