Der Tag, an dem die Fische kamen

Tragikomödie | Großbritannien/Griechenland 1966 | 108 Minuten

Regie: Michael Cacoyannis

Ein Spezialkommando sucht als Touristengruppe getarnt auf einer griechischen Insel nach verlorengegangenen Atombomben, die ein amerikanisches Kampfflugzeug versehentlich abgeworfen hat. Damit verursacht es eine Hysterie unter der einheimischen Bevölkerung, die um den Fremdenverkehr bangt. Eine makabre Weltuntergangskomödie, angeregt durch einen tatsächlichen Vorfall vor der spanischen Küste im Jahr 1966. Angereichert mit Seitenhieben auf kulturellen Imperialismus, griechische Provinz-Mentalität und naive Fortschrittsgläubigkeit, ist der Film letztlich nur mäßig unterhaltsam, da er auf altbackene Pointen setzt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE DAY THE FISH CAME OUT
Produktionsland
Großbritannien/Griechenland
Produktionsjahr
1966
Regie
Michael Cacoyannis
Buch
Michael Cacoyannis
Kamera
Walter Lassally
Musik
Mikis Theodorakis
Schnitt
Vasilis Syropoulos
Darsteller
Tom Courtenay (Navigator) · Candice Bergen (Elektra) · Sam Wanamaker (Agent) · Colin Blakely (Pilot) · Ian Ogilvy (Peter)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Tragikomödie
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren