Der letzte Musketier

Tragikomödie | USA 1950 | 102 Minuten

Regie: Michael Gordon

Cyrano, ein wegen seiner unförmigen Nase verspotteter Pariser Poet, Philosoph und Fechtkünstler aus dem 17. Jahrhundert, kann die Auserwählte seines Herzens nicht für sich gewinnen und tröstet sich damit, für seinen Rivalen - einen hirnlosen Beau - herzbewegende Liebesbriefe zu verfassen. Erst nach seinem Tod erkennt die Schöne, daß ihre Liebe immer dem anonymen Briefschreiber galt. In der Hauptrolle brillant gespielte Verfilmung des romantisch-ironischen Versdramas von Edmond Rostand. Die Inszenierung hat Witz und Melancholie, die Kamera zaubert Stimmung, aber das Ergebnis bleibt gut verfilmtes Theater. (DDR-Titel: "Cyrano und Roxane") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CYRANO DE BERGERAC
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1950
Regie
Michael Gordon
Buch
Carl Foreman
Kamera
Frank F. Planer
Musik
Dimitri Tiomkin
Schnitt
Harry Gerstad
Darsteller
José Ferrer (Cyrano) · Mala Powers (Roxane) · William Prince (Christian) · Morris Carnovsky (Le Bret) · Ralph Clanton (Comte de Guiche)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Tragikomödie | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren