Lohn der Angst

Drama | Frankreich/Italien 1952 | 150 Minuten

Regie: Henri-Georges Clouzot

In einem Nest irgendwo im lateinamerikanischen Dschungel treffen sich vier gescheiterte Gestalten, die schnell viel Geld verdienen wollen, um aus dieser Hölle wegzukommen. Sie heuern als LKW-Fahrer bei einem Himmelfahrtskommando an: Nitroglyzerin muß durch Urwaldgelände über 500 Kilometer zu Erdölquellen gebracht werden, damit dort ein Feuer eingedämmt werden kann. Der einzige Überlebende des Unternehmens verunglückt, nachdem er seinen "Lohn der Angst" eingestrichen hat. Ein Klassiker des anspruchsvollen Spannungskinos, zugleich ein schockierendes Drama menschlicher Angst und Erniedrigung, dessen Helden - sentimentale Zyniker und weichherzige Rüpel - mit einer seltenen Intensität dargestellt werden. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LE SALAIRE DE LA PEUR
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1952
Regie
Henri-Georges Clouzot
Buch
Henri-Georges Clouzot
Kamera
Armand Thirard
Musik
Georges Auric
Schnitt
Madeleine Gug · Henri Rust
Darsteller
Yves Montand (Mario) · Charles Vanel (Jo) · Véra Clouzot (Linda) · Folco Lulli (Luigi) · Peter van Eyck (Bimba)
Länge
150 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Abenteuer | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren