Extra Large: Magic Power

Krimi | Italien/Deutschland/USA 1991 | 85 Minuten

Regie: Enzo G. Castellari

Der vermeintliche Selbstmord eines jungen Mädchens bringt die beiden Detektive auf die Spur eines Fernsehpredigers, der einen afrikanischen Kult zelebriert.

Filmdaten

Originaltitel
MAGIC POWER
Produktionsland
Italien/Deutschland/USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Enzo G. Castellari
Buch
Alessandro Moretti · Giuseppe Pedersoli
Kamera
Roberto Girometti
Musik
Enrico Riccardi
Schnitt
Tatiana Casini · Gianfranco Amicucci
Darsteller
Bud Spencer (Jack Costello/Extra Large) · Philip Michael Thomas (Dumas) · Helmut Griem (Fernsehprediger) · Lou Bedford (Sam) · Vivian Riuz (Maria Martinez)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Krimi | Detektivfilm

Diskussion
Bud Spencer und Philip Michael Thomas - letzterer bekannt aus der Fernseh-Serie "Miami Vice" - in einer sechsteiligen Serie mit Miami als Handlungs- und Tatort. Zunächst wird erzählt, wie sich die beiden kennenlernen. Der smarte Dumas läuft dem dicken Privatdetektiv Jack Costello hinterher, weil er sein Assistent werden will, um so Stoff für einen Roman zu bekommen. Doch bis Jack das begreift und seinen Spitznamen "Extra Large" erhält, darf Dumas ausgiebig seine Handschellen testen. Gemeinsam helfen sie einer farbigen Kleptomanin, die versehentlich einem reichen Bösewicht einen geheimnisvollen Mikrofilm gestohlen hat und von seinen Leibwächtern verfolgt wird. Der zweite "Extra Large"-Fall ist ein einfach

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren