Eine Hochzeit zum Verlieben

Komödie | USA 1997 | 97 Minuten

Regie: Frank Coraci

Einem Sänger, der auf in einem Freizeitzentrum stattfindenden Hochzeitsfeiern auftritt, wird die Arbeit verleidet, als er am Tage seiner eigenen Hochzeit von seiner Braut sitzengelassen wird. Zum Glück gibt es im selben Etablissement eine junge Kellnerin, die zwar andere Heiratsabsichten hat, sich ihrem Schicksal und Glück aber nicht verschließen kann. Eine leichtgewichtige romantische Komödie auf den gewohnt verschlungenen Pfaden der Liebe, die durch ihre unbeschwerte Heiterkeit für sich einnimmt und durch gute Darsteller, skurrile Nebenfiguren und eine mitreißende Musik überzeugt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE WEDDING SINGER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1997
Regie
Frank Coraci
Buch
Tim Herlihy
Kamera
Timothy Suhrstedt
Schnitt
Tom Lewis
Darsteller
Adam Sandler (Robbie) · Drew Barrymore (Julia) · Christine Taylor (Holly) · Allen Covert (Sammy) · Angela Featherstone (Linda)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie | Liebesfilm

Diskussion
Das wichtigste Theorem romantischer Komödien lautet: Am Ende bekommen sie sich! Dafür hält man die beiden Liebenden in der Zeit zwischen ihrem ersten Erscheinen auf der Leinwand und dem zwangsläufigen Happy End auf möglichst originelle und für den Zuschauer „schmerzvolle“ Weise beisammen und dennoch auf größtmögliche Distanz. Ein solch „klassisches“ Traumpaar sind Julia und Robbie. Robbie ist Musiker, doch die geplante Karriere als Rockstar hat sich (zumindest) in eine Karriere als Alleinunterhalter im örtlichen Freizeitzentrum verflüchtigt, in dem er mit seiner Band die häufig stattfindenden Hochzeitsfeiern mit s

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren