Dieu seul me voit

- | Frankreich 1998 | 120 Minuten

Regie: Bruno Podalydès

Ein junger tollpatschiger Mann, der sich weder privat noch politisch einzuordnen versteht, stolpert von einer Beziehung in die nächste, bis er doch noch seine wahre Liebe findet. Eine sympathisch entwickelte und überzeugend gespielte Beziehungskomödie vor dem Hintergrund des Verlusts (linker) politischer Ideale, die liebevoll ihre Protagonisten ironisiert, ohne sie dem Spott preiszugeben. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DIEU SEUL ME VOIT | VERSAILLES-CHANTIERS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1998
Regie
Bruno Podalydès
Buch
Bruno Podalydès
Kamera
Pierre Stoeber
Schnitt
Joële van Effenterre · Suzanne Koch · Marie-France Cuénot
Darsteller
Denis Podalydès (Albert Jeanjean) · Jeanne Balibar (Anna Festival) · Isabelle Candelier (Sophie) · Cécile Bouillot (Corinne) · Jean-Noël Brouté (Otto)
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren