- | Frankreich 1998 | 105 Minuten

Regie: Marie Vermillard

Eine junge Frau arbeitet als Ansagerin in der Métro, bewegt sich ansonsten fast schlafwandlerisch durch den Mikrokosmos ihrer Wohngemeinschaft. Um sie herum wird gestritten, gelacht und geweint - das Chaos scheint kaum zu ihr durchzudringen. Dass sie schwanger ist, erfährt man erst, als sie sich entschließt, das Kind auszutragen. Ein fast impressionistisch hingetupfter Film von großer inszenatorischer Leichtigkeit, in dem sich nichts aus bloßem Zufall ereignet. Beeindruckend ist vor allem die Souveränität, mit der die Fülle des Materials verknüpft wird, wobei die Nähe zur Hauptperson stets Vorrang hat. (O.m.d.U.) - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
LILA LILI
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1998
Regie
Marie Vermillard
Buch
Jacques Bablon · Marie Vermillard
Kamera
Pascal Lagriffoul
Schnitt
Valérie Loiseleux
Darsteller
Alexia Monduit (Micheline) · Geneviève Tenne (Nadège) · Simon Abkarian (Simon) · Antoine Chappey (Claude) · Zinedine Soualem (Alain)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.

Diskussion
Micheline ist Mitte 20 und lebt in einem Heim für Frauen in sozialer Notlage - eine Einrichtung, wie es sie vergleichbar in Deutschland nicht gibt. Die Bewohnerinnen - mit und ohne Kindern - teilen sich Gemeinschaftsräume wie Küche und sanitäre Anlagen, verfügen über eigene Wohnräume, dürfen aber männlichen Besuch empfangen und Anschrift sowie Telefonnummer jedermann kundtun. Tagsüber arbeitet Micheline als Ansagerin in einer Métro-Station, in freien Stunden fährt sie mit einer Handball-Mannschaft übers Land, grübelt über ihr Dasein nach oder bewegt sich schlafwandlerisch durch den Mikrokosmos ihrer Wohngemeinschaft. Ringsum wird unentwegt gestritten, gelacht und geweint, doch das Chaos scheint nicht bis zu ihr durchzudringen. Dass sie „ein Kind unterm Herzen trägt“, erfährt man erst, als sie sich entschließt, dieses auszutragen. Da ist der Film schon zu einem Drittel vorüber. Der Vater bleibt bis zum Ende unbekannt, findet keine Erwähnung. Bevor Lila Lila gebore

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren