Dreimal ist einmal zuviel

Komödie | USA 2000 | 79 Minuten

Regie: DJ Pooh

Ein soeben aus dem Gefängnis entlassener Schwarzer, dem bei einer Wiederholungstat eine langjährige Haftstrafe droht, wird gleich am ersten Tag in Freiheit durch seinen Kumpel in einen Schusswechsel mit der Polizei verwickelt und muss untertauchen. Doch auch die eigene Clique ist nicht gut auf ihn zu sprechen, glaubt sie doch, er habe den Freund im Stich gelassen. Mit überwiegend schwarzen Darstellern inszenierte Actionkomödie auf bescheidenem Sitcom-Niveau, der kein Witz zu abgeschmackt und peinlich ist, um Verwendung zu finden. Auch das groteske Finale ist weit davon entfernt, ein komödiantisches Feuerwerk zu entfachen und rundet den bestenfalls flauen Schwank lediglich ab. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
3 STRIKES
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
DJ Pooh
Buch
DJ Pooh
Kamera
John W. Simmons
Musik
Aaron Anderson · Andrew Shack
Schnitt
John Carter
Darsteller
Brian Hooks (Rob) · N'Bushe Wright (Juanita) · Faizon Love (Tone) · DeAundre Bonds (J.J.) · David Alan Grier (Jenkins)
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Diskussion
Schon zweimal saß Rob im Gefängnis. Sollte er ein weiteres Mal rückfällig werden, erwartet den Wiederholungstäter eine langjährige Haftstrafe, auch wenn er nur ein Stück Pizza geklaut haben sollte. J.J. holt den soebe

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren