Wet Hot American Summer

Komödie | USA 2001 | 92 Minuten

Regie: David Wain

Der letzte Ferientag in einem Sommercamp in Maine 1981 gestaltet sich zu einer Belastungsprobe für alle Beteiligten, als die Leiterin mit der Ausgestaltung des traditionellen Talentwettbewerbs überfordert wird und ihr neuer Freund, ein Astrophysiker, durch seine Auslassungen über Leben und Tod die Ferienkinder verunsichert. Betont turbulente Sommerkomödie vor dem Hintergrund der 80er-Jahre, die alle Klischees des Genres bedient und fast zwanghaft Geschmacklosigkeiten aneinander reiht, die bis ins Makabre gesteigert werden.

Filmdaten

Originaltitel
WET HOT AMERICAN SUMMER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001
Regie
David Wain
Buch
Michael Showalter · David Wain
Kamera
Ben Weinstein
Musik
Theodore Shapiro · Craig Wedren
Schnitt
Meg Reticker
Darsteller
Janeane Garofalo (Beth) · David Hyde Pierce (Henry) · Michael Showalter (Coop/Alan Shemper) · Marguerite Moreau (Katie) · Paul Rudd (Andy)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.85:1, DD2.0 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Mit „Trash“ bezeichnet man Filme, die „so schlecht sind, dass sie schon wieder gut“ sein können. Ihr eigentümlicher Reiz beruht auf dem Scheitern ihres Vorhabens. Das konzeptionelle Versagen schlägt um in perzipierte Albernheit. Der Fil

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren