Final Destination 2

- | USA 2002 | 90 Minuten

Regie: David R. Ellis

Die Vision ihres nahenden Todes in einer Massenkarambolage bringt ein Schülerin davon ab, die Urlaubsreise mit ihren Freunden fortzusetzen. Nach dem tatsächlich stattfindenden Unfall realisiert sie, dass sie zwar vielen Personen das Leben gerettet, aber auch das Schicksal herausgefordert hat. Kurz darauf sterben die Überlebenden der Reihe nach in aberwitzigen Unfallszenarien. Miserabel konstruierter, seine drastischen Effekte genüsslich zelebrierender Thriller, der die Hintergründigkeit des ersten Teils ("Final Destination", 2000) zugunsten eines zynischen Delektierens am Leid anderer opfert.

Filmdaten

Originaltitel
FINAL DESTINATION 2
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
David R. Ellis
Buch
J. Mackye Gruber · Eric Bress
Kamera
Gary Capo
Musik
Shirley Walker
Schnitt
Eric A. Sears
Darsteller
Ali Larter (Clear Rivers) · A.J. Cook (Kimberly Corman) · Michael Landes (Officer Thomas Burke) · Terrence Carson (Eugene Dix) · Jonathan Cherry (Rory)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f

Heimkino

Die Extras der Special Edition umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs, des Produktionsleiters Craig Perry und der Drehbuchautoren Eric Bress und J. Mackye Gruber sowie ein Feature mit nicht verwendeten Szenen. Ausgezeichnet mit dem "Silberling 2003" der Filmzeitschrift film-dienst!

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Dank der visionären Gabe eines Schülers entrinnt eine Gruppe Jugendlicher dem sicheren Tod durch einen Flugzeugabsturz. Doch das Schicksal lässt sich nicht überrumpeln und holt sich seine „Schäfchen“ mit aller Macht. Die einzige, die sowohl die Katastrophe von Flug 180 als auch die mysteriöse Todesserie überlebte, wird nun in der Psychiatrie stationär behandelt: Clear Rivers traut sich nicht mehr unter Menschen. Sie lebt, in der ständigen Angst, doch noch vom Tod geholt zu werden, lieber in einer isolierten Gummizelle. Das ändert sich, als sie von Kimberly Corman und ihren Freunden besucht wird. Deren Geschichte klingt ähnlich verrückt wie jene, die Clear fast in den Wahnsinn trieb: Kimberly hatte die Vision, dass sie bei einer Massenkarambolage auf dem

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren