All die schönen Versprechungen

- | Frankreich 2002 | 80 Minuten

Regie: Jean-Paul Civeyrac

Eine junge Cellistin durchleidet selbst eine Beziehungskrise, als sie entdeckt, dass ihr verstorbener Vater ein Geliebte hatte. Sie reist in die Bretagne, um die Frau ausfindig zu machen, und wird durch die Gespräche mit ihr nicht nur an die Eltern und die eigene Kindheit und Jugend erinnert, sondern findet auch Ansätze, um ihre eigene Krise zu meistern. Ein von vielen Rückblenden strukturierter Film, der dialoglastig über Liebe und deren Verlust sinnt und nach Wegen forscht, den Schmerz hinter sich zu lassen. Trotz des ausgeprägten Stilwillens und guter Darsteller letztlich nicht ganz überzeugend. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TOUTES CES BELLES PROMESSES
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2002
Regie
Jean-Paul Civeyrac
Buch
Jean-Paul Civeyrac
Kamera
Céline Bozon
Schnitt
Sylvie Fauthoux
Darsteller
Jeanne Balibar (Marianne, 38) · Céline Duchange (Marianne, 15) · Irène Cavallero (Marianne, 8) · Bulle Ogier (Béatrice) · Renaud Bécard (Etienne)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren