Blueberry und der Fluch der Dämonen

Western | Frankreich 2004 | 124 Minuten

Regie: Jan Kounen

Der traumatisierte Marshall eines Western-Städtchens unweit der heiligen Berge der Indianer bekommt es mit einigen Fremden auf der Suche nach einem Indianerschatz zu tun. Er gerät zwischen die Fronten, als er die Indianer zu beschwichtigen versucht und sich zugleich der Attacken eines Widersachers erwehren muss, mit dem noch eine alte Rechnung offen ist. Fotografisch fulminanter Western nach einem populären Comic Strip. Der archaische Kampf von Gut gegen Böse wird zu einem eher fadenscheinigen, mystisch verbrämten Spiel mit verschiedenen Wahrnehmungen von Wirklichkeit aufbauscht. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BLUEBERRY
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2004
Regie
Jan Kounen
Buch
Gérard Brach · Matt Alexander · Jan Kounen
Kamera
Tetsuo Nagata
Schnitt
Bénédicte Brunet · Joel Jacovella · Jennifer Augé
Darsteller
Vincent Cassel (Mike Blueberry) · Juliette Lewis (Maria Sullivan) · Michael Madsen (Wallace Sebastian Blount) · Temuera Morrison (Runi) · Ernest Borgnine (Rolling Star)
Länge
124 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Western | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Universum (1:2.35/16:9/Dolby Digital 5.1
DVD kaufen
Diskussion
Am Anfang ist das Trauma. Ein junger Stutzer kommt in den Westen, wird herumgestoßen und verliebt sich in die schönste Hure vor Ort. Doch gleich beim ersten Tête-à-Tête stört ein insistierender Freier. Es kommt zur Auseinandersetzung, ein Schuss fällt, Feuer bricht aus – die Frau ist tot. Schwer verletzt flieht Blueberry in die Wüste, wo er von Indianern gerettet und dank schamanistischen Wissens wieder hoch gepäppelt wird. Jahre später ist „Broken Nose“, wie ihn die Indianer jetzt nicht grundlos nennen, längst im Staatsdienst: als Marshall des Städtchens Palomito, das unweit der heiligen Berge der Indianer liegt. Die beschauliche Ruhe der Gegend wird durch einige Fremde gestört, die plötzlich auftauchen. Da ist der deutsche Ingenieur Prosit, der mit seinem farbigen Kumpan Woodhead auf der Suche nach ein

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren