Mata Hari - Die wahre Geschichte

- | Frankreich 2003 | 104 Minuten

Regie: Alain Tasma

Am 13.2.1917 wird die Gesellschaftsdame Mata Hari in einem Pariser Hotel verhaftet und unter Anklage wegen Hochverrats zu Gunsten der Deutschen gestellt. Nach intensiven Verhören und einem kurzen Prozess wird sie im Juli standrechtlich erschossen, obwohl keine eindeutigen Beweise gegen sie vorlagen. Der Film konzentriert sich auf die Verhörphase, wobei das amouröse Leben der Angeklagten mit der Lebenssituation des verhörenden Hauptmanns Bouchardon in Korrespondenz tritt. Der auch persönliche Film (der Autor ist der Urenkel des Verhör-Offiziers) rekonstruiert in Rückblenden das Leben der Angeklagten und fördert eine fragile Persönlichkeit zu Tage.

Filmdaten

Originaltitel
MATA HARI, LA VRAIE HISTOIRE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2003
Regie
Alain Tasma
Buch
Philippe Collas
Kamera
Roger Dorieux
Musik
Bruno Bontempelli
Schnitt
Marie-Sophie Dubus
Darsteller
Bernard Giraudeau (Hauptmann Bouchardon) · Maruschka Detmers (Mata Hari) · Eric Petitjean (Beamter im Fremdenbüro) · Luc Palun (Kommissar Priolet) · Jean Dell (Marquis de Margerie)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren