Kleine Teufel

- | Frankreich/Spanien 2002 | 102 Minuten

Regie: Christophe Ruggia

Ein zwölfjähriges autistisches Mädchen und ihr gleichaltriger Bruder, die als Babys auf der Straße gefunden wurden, rennen immer wieder aus Heimen fort, um nach ihren Eltern zu suchen, bei denen sich der Junge die Heilung der Schwester verspricht. In Freiheit schlagen sich die unzertrennlichen Geschwister mit Diebstählen und kleinen Überfällen durch. Als sie ein weiteres Mal aufgegriffen werden, erhalten sie eine allerletzte Chance, gemeinsam in einem Waisenhaus untergebracht zu werden. Da taucht die reumütige Mutter des Jungen auf und gesteht, dass das Mädchen nicht seine Schwester ist. Die atmosphärisch dicht inszenierte Geschichte zweier traumatisierter Kinder auf ihrer Suche nach Geborgenheit, die in einen Teufelskreis von Einsamkeit und Gewalt geraten und ihrer Umwelt mit zunehmender Aggressivität begegnen. Die beeindruckende Geschichte des zutiefst nachdenklich stimmenden Films findet im intensiven Spiel der beiden jungen Hauptdarsteller eine Entsprechung. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LES DIABLES
Produktionsland
Frankreich/Spanien
Produktionsjahr
2002
Regie
Christophe Ruggia
Buch
Christophe Ruggia · Olivier Lorelle
Kamera
Eric Guichard
Musik
Fowzi Guerdjou
Schnitt
Tina Baz-Legal
Darsteller
Adèle Haenel (Chloé) · Vincent Rottiers (Joseph) · Rochdy Labidi (Karim) · Jacques Bonnaffé (Doran) · Aurélia Petit (Josephs Mutter)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren