Unruhestifter

Drama | Frankreich 2004 | 175 Minuten

Regie: Philippe Garrel

Paris im Mai 1968: Im Straßenkampf verliebt sich ein junger Mann in ein Mädchen aus der Vorstadt. Als die Revolte im Sand verlaufen ist, treffen sie sich in der Wohnung eines Freundes wieder, wo man sich die Zeit mit Drogen, freier Liebe und Gesprächen über Kunst vertreibt. Die Probleme der Gruppe, Orientierung zu finden und ihre Ideale zu leben, spiegeln sich im Verhalten des Mannes, der seine Gefühle nicht zu zeigen weiß und die junge Frau, die ihn liebt, durch seine Unentschlossenheit verletzt. Die klug durchdachte Milieu- und Gesellschaftsstudie beschwört in einfühlsamen Schwarz-Weiß-Bildern das Lebensgefühl der 1960er-Jahre. Der langsame Rhythmus hält den Zuschauer ein wenig auf Distanz, ermöglicht es ihm aber zugleich, sich in eine Epoche einzufühlen, in der gesellschaftliche Grenzen niedergerissen wurden und alles machbar schien. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LES AMANTS REGULIERS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2004
Regie
Philippe Garrel
Buch
Philippe Garrel · Arlette Langmann · Marc Cholodenko
Kamera
William Lubtchansky
Musik
Jean-Claude Vannier
Schnitt
Françoise Collin · Philippe Garrel
Darsteller
Louis Garrel (François, 20 Jahre alt) · Clotilde Hesme (Lilie, 23 Jahre) · Julien Lucas (Antoine) · Nicolas Bridet (Luc) · Eric Rulliat (Jean-Christophe)
Länge
175 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Historienfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren