Zwei Köpfe hat die Mieze

- | Frankreich 2002 | 84 Minuten

Regie: Jacques Nolot

In einem heruntergekommenen Pariser Pornokino kreuzen sich drei Lebenswege: Die italienische Kassiererin mittleren Alters, die zuvor als Prostituierte arbeitete, hat sich in einen 50-jährigen homosexuellen Stammgast verguckt, der wiederum ist hinter dem jungen Filmvorführer her. In ihren Gesprächen äußern die Protagonisten wie auch die Laufkundschaft ihre Begehrlichkeiten und sexuellen Neigungen und offenbaren Tricks, um ans Ziel ihrer Wünsche zu gelangen. Der verbal und visuell recht freizügige Film offenbart einen sexuell aufgeheizten Mikrokosmos, der seinen eigenen Gesetzen gehorcht, wobei die Gier nach Sex alle anderen Empfindungen an den Rand drängt.

Filmdaten

Originaltitel
LA CHATTE A DEUX TETES
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2002
Regie
Jacques Nolot
Buch
Jacques Nolot
Kamera
Germain Desmoulins
Musik
Nino · Arnaud Taieb
Schnitt
Sophie Reine
Darsteller
Vittoria Scognamiglio (Kassiererin) · Jacques Nolot (50-jähriger Mann) · Sébastian Viala (Filmvorführer) · Olivier Torres (Mann in gelbem Kleid) · Lionel Goldstein (Mann im schwarzen Regenmantel)
Länge
84 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren