My Son the Fanatic

Literaturverfilmung | Großbritannien/Frankreich 1997 | 87 Minuten

Regie: Udayan Prasad

Ein pakistanischer Taxifahrer lebt seit 25 Jahren in einer nordenglischen Stadt. Als sich sein Sohn einer islamischen Vereinigung anschließt, seine Verlobung mit einer Weißen löst und sich zunehmend radikalisiert, fühlt er sich von seiner Familie zunehmend unverstanden. Er findet Trost bei einer Prostituierten, doch die Islamisten fassen den Entschluss, die Stadt von Prostituierten zu säubern. Komödie mit ernstem Hintergrund, die die wachsenden multikulturellen Probleme in Großbritannien vor dem Hintergrund einer zunehmenden Radikalisierung der jüngeren Generation anspricht. Der intelligent entwickelte Film gibt wichtige Deckanstöße. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
MY SON THE FANATIC
Produktionsland
Großbritannien/Frankreich
Produktionsjahr
1997
Regie
Udayan Prasad
Buch
Hanif Kureishi
Kamera
Alan Almond
Musik
Stephen Warbeck
Schnitt
David Gamble
Darsteller
Om Puri (Parvez) · Rachel Griffiths (Bettina/Sandra) · Akbar Kurtha (Farid) · Stellan Skarsgård (Schitz) · Gopi Desai (Minoo)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Literaturverfilmung | Tragikomödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren