Falco - Verdammt, wir leben noch!

Biopic | Österreich/Deutschland 2008 | 118 Minuten

Regie: Thomas Roth

Anfang der 1980er-Jahre erobert der Wiener Hans Hölzel unter dem Künstlernamen Falco die Musikcharts und schreibt mit seinen außergewöhnlichen artifiziellen Songs Pop-Geschichte. Das biografische Drama beschreibt Aufstieg und Fall einer Kunstfigur, die sich so perfekt selbst erfunden hat, dass der eigentliche Mensch hinter ihr verschwindet. Dabei gelingt dem Film das Kunststück, selbst Pop zu inszenieren, ohne nach der Essenz hinter dem Schöpfungsmythos zu fragen. Die Aneinanderreihung von Anekdoten und "trashigen" Melodram-Elementen wirft über den Protagonisten hinaus ein beredtes Schlaglicht auf Werte und Wesen der Pop-Kultur. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
FALCO - VERDAMMT, WIR LEBEN NOCH!
Produktionsland
Österreich/Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Thomas Roth
Buch
Thomas Roth
Kamera
Jo Molitoris
Musik
Lothar Scherpe
Schnitt
Bernhard Schmid
Darsteller
Manuel Rubey (Falco alias Johann "Hans" Hölzel) · Nicholas Ofczarek (Markus Spiegel) · Christian Tramitz (Horst Bork) · Patricia Aulitzky (Jacqueline) · Susi Stach (Maria Hölzel)
Länge
118 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Biopic

Heimkino

Die Fassung aus Österreich (Mr. Film) enthält ein ausführliches "Making Of" (44 Min.).

Verleih DVD
EuroVideo & Mr. Film (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren