Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe

Komödie | Deutschland 2008 | 102 Minuten

Regie: Leander Haußmann

Ein erfolgreicher Computerspiele-Designer verliebt sich in die 20 Jahre ältere Inhaberin einer Schnellreinigung und sieht sich plötzlich auch in seinem familiären Umfeld mit einer Reihe von Liebeswirrnissen konfrontiert, die sein postpubertäres Universum erschüttern. Verharmlosende Verfilmung eines ohnehin bereits harmlosen Romans, die sich alle Mühe gibt, als Komödie zu funktionieren, wobei ein notorischer Erzählzwang fast alle Pointen zu Tode reitet und das Tempo verschleppt. In dem Konstrukt aus Klischees und Überzeichnungen haben die guten Hauptdarsteller kaum eine Chance zur Entfaltung. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Leander Haußmann
Buch
Gernot Gricksch
Kamera
Jana Marsik
Musik
Element of Crime
Schnitt
Mona Bräuer
Darsteller
Tom Schilling (Robert Zimmermann) · Maruschka Detmers (Monika) · Christian Sengewald (Ole) · Adam Oest (Roberts Vater) · Marlen Diekhoff (Roberts Mutter)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren