Erzähl mir was vom Regen

Tragikomödie | Frankreich 2008 | 99 Minuten

Regie: Agnès Jaoui

Eine erfolgreiche Autorin und angehende Politikerin besucht das Haus ihrer verstorbenen Mutter, in dem jetzt ihre Schwester mit ihrer Familie lebt. Das Wiedersehen fördert zahlreiche Spannungen zu Tage, die durch Dreharbeiten zu einer Dokumentation zusätzlich anheizt werden. Plansequenzen sowie Bildgestaltung verweisen auf eine gewisse Nähe zum Theater, wobei die Erkenntnisprozesse der Figuren in raffinierten, leichtfüßigen Dialogen daherkommen. Über das klassische Familiendrama hinaus werden ebenso humorvoll wie intelligent durch Geschlecht und ethnische Herkunft geprägte Beziehungsmuster hinterfragt. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PARLEZ-MOI DE LA PLUIE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2008
Regie
Agnès Jaoui
Buch
Jean-Pierre Bacri · Agnès Jaoui
Kamera
David Quesemand
Schnitt
François Gédigier
Darsteller
Agnès Jaoui (Agathe Villanova) · Jean-Pierre Bacri (Michel Ronsard) · Pascale Arbillot (Florence) · Florence Loiret (Aurélie) · Jamel Debbouze (Karim)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Tragikomödie
Diskussion
„Parlez-moi de la pluie et non pas du beau temps“, Erzähl’ mir was vom Regen und nicht vom schönen Wetter: diese Zeile von George Brassens, dem Meister des französischen Chansons, stand Pate für den neuen Film von Agnès Jaoui. Aprilschauer und Krisen brechen über die Protagonisten herein und lassen sie allein im Regen stehen, allen voran die erfolgreiche Autorin Agathe Villanova. Agathe wird von der 44-jährigen Regisseurin selbst gespielt, „latent gereizt, aber höflich“, wie Jaoui einmal beschrieben wurde und wie sie ihre Protagonistin jetzt darstellt. Weil Agathe eine Wahlkampfrede in ihrer alten Heimat halten soll, fährt sie zum Haus ihrer verstorbenen Mutter, in dem jetzt ihre Schwester Florence mit ihrer Familie lebt. Die Schwester ist unglücklich verheiratet, ihr Mann ein Opfer der Wirtschaftskrise; mit dem abgehalfterten Regisseur Michel (Jean-Pierre Bacri, Jaouis Mann, mit dem sie als Dre

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren