Shelter

Thriller | USA 2009 | 108 Minuten

Regie: Måns Mårlind

Eine Psychologin hält die Theorie mehrfach gespaltener Persönlichkeiten für einen wissenschaftlichen Schwindel, um Straftäter zu schützen. Bis ihr Vater sie mit einem Patienten konfrontiert, der ihre Überzeugung ins Wanken bringt. Mystery-Thriller, der durch seine zwischen Glauben und Zweifel ringende Hauptfigur und eine zwischen Wissenschaft und Übersinnlichem balancierende Geschichte zunächst fesselt, sich aber bald ins diffuse Feld pseudo-religiöser Vorstellungen versteigt und dadurch an Glaubwürdigkeit wie auch an Spannung einbüßt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SHELTER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2009
Regie
Måns Mårlind · Björn Stein
Buch
Michael Cooney
Kamera
Linus Sandgren
Musik
John Frizzell
Schnitt
Steve Mirkovich
Darsteller
Julianne Moore (Cara Harding) · Jonathan Rhys Meyers (David/Adam/Wesley) · Jeffrey DeMunn (Dr. Harding) · Frances Conroy (Mrs. Bernburg) · Nathan Corddry (Stephen Harding)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller

Heimkino

Verleih DVD
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Senator/Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
In einer der ersten Sequenzen sitzt die Psychologin Cara in einer Bar und bestellt sich einen doppelten Tequila, während im Fernseher über dem Tresen der Bericht über die Hinrichtung einer Mörders läuft. Vielleicht war es sogar Caras Gutachten, das zu dem Todesurteil beigetragen hat: Cara glaubt nicht an das Phänomen multipler Persönlichkeiten und dementsprechend auch nicht daran, dass dies die Schuldunfähigkeit einer Person begründen würde. Doch dann wird sie mit einem Fall konfrontiert, der ihre Überzeugun

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren