Kochen ist Chefsache

Komödie | Frankreich/Spanien 2012 | 88 Minuten

Regie: Daniel Cohen

Ein eigenwilliger Koch fliegt aus dem Restaurant, in dem er arbeitet, und landet auf dem Bau. Nebenbei lässt er es sich nicht nehmen, die Kantine eines Altenheims aufzubessern, wobei er mit seinen Gerichten die Aufmerksamkeit eines alternden Star-Kochs erregt. Luftig-leichte Sommerkomödie um die "Trendsportart" Kochen, die zwar mitunter schon allzu schwungvoll und auch klamaukig daher kommt, insgesamt aber solide und charmant unterhält. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
COMME UN CHEF | EL CHEF, LA RECETA DE LA FELICIDAD
Produktionsland
Frankreich/Spanien
Produktionsjahr
2012
Regie
Daniel Cohen
Buch
Daniel Cohen
Kamera
Robert Fraisse
Musik
Nicola Piovani
Schnitt
Géraldine Rétif
Darsteller
Jean Reno (Alexandre) · Michaël Youn (Jacky) · Raphaëlle Agogué (Béatrice) · Julien Boisselier (Sanislas Matter) · Salomé Stévenin (Amandine)
Länge
88 Minuten
Kinostart
07.06.2012
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Diskussion
Kochen ist in. Präziser formuliert: Anderen Menschen beim Kochen oder beim Scheitern daran zuzusehen, ist in. Im Fernsehen wird quasi rund um die Uhr gekocht, mal von Profis, mal von Promis, und Gereon Wetzels Dokumentation über das (mittlerweile geschlossene) Kult-Restaurant „El Bulli“ (fd 40 642) und die Molekularküche des Ferran Adria lockte auch Publikum in die Arthaus-Kinos. Jetzt folgt – gewissermaßen nach dieser Vorspeise – als Hauptgang eine luftig-leichte Sommer-Koch-Komödie aus Frankreich, in der sich allerdings (auch) ein Lehrstück über Dogmatismus und über den Umgang mit der Tradition in der Moderne verbirgt. Jacky ist ein aufstrebender Koch mit einer Vision, die er auch gerne einmal offensiv gegen den Gast wendet, weshalb er – se

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren