Drama | Luxemburg/Deutschland/Belgien 2014 | 84 Minuten

Regie: Frank Hoffmann

Modernisierte Adaption von Friedrich Schillers Drama „Die Räuber“: Der Spross einer luxemburgischen Bankiersfamilie fühlt sich von Vater und Bruder hintergangen und schließt sich einer Gangsterbande beim Überfall auf die Bank seiner Sippe an. Die allenfalls in der Kameraarbeit kinogemäße Theaterverfilmung weiß aus der Aktualisierung des Stoffs so wenig Kapital zu schlagen wie aus der exquisiten, aber glücklos agierenden Besetzung. Das ständige Bemühen, die Bühnendialoge in filmisch angemessene Formen zu pressen, erweist sich als kläglicher Versuch eines Kunstfilms. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LES BRIGANDS
Produktionsland
Luxemburg/Deutschland/Belgien
Produktionsjahr
2014
Regie
Frank Hoffmann · Pol Cruchten
Buch
Érick Malabry · Frank Hoffmann
Kamera
Jerzy Palacz
Musik
Michael Rother
Schnitt
Sophie Vercruysse
Darsteller
Éric Caracava (Karl) · Isild Le Besco (Amalia) · Robinson Stévenin (Franz) · Maximilian Schell (Bankier Escher) · Tchéky Karyo (der Alte)
Länge
84 Minuten
Kinostart
19.03.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Lighthouse/farbfilm (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Lighthouse/farbfilm (16:9, 1.78:1, dts-HD dt.)
DVD kaufen

Schillers Drama in zeitgemäßem Theatergewand

Diskussion
Wenn Theaterregisseure ins Filmfach wechseln, besteht häufig die Gefahr, dass die Bühnensyntax auch auf der Leinwand die Oberhand gewinnt. Deshalb hat sich Frank Hoffmann, der Intendant der Ruhrfestspiele, prophylaktisch den luxemburgischen Filmregisseur Pol Cruchten an die Seite geholt. Geholfen hat das allerdings wenig, denn weder die kinoreife Kamera von Jerzy Palacz noch das deutsch-französische Darstellerensemble vermögen den Film vor den sich unangenehm häufenden Dissonanzen zu retten, die ihn nachhaltig untergraben. Immerhin sind Isild Le Besco, Tchéky Karyo, Maximilian Schell, Wolfram Koch und Laurence Côte mit von der Partie, auch we

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren