Sein Name war Franziskus

Bibelfilm | Italien/Deutschland 2015 | 178 (2 x 89) Minuten

Regie: Liliana Cavani

(Fernseh-)Film über Leben und Wirken des Heiligen Franziskus (1181-1226), der sich mit dem von Franziskus vorgelebten Dasein in Armut als Gegenentwurf zu einer aufs Materielle fixierten Gesellschaft beschäftigt. Vor allem der erste Teil lotet aus, welche Provokation Franziskus‘ Ideale für Kirche und Gesellschaft darstellten; im zweiten Teil geht es verstärkt darum, welche Herausforderungen sich an Franziskus nach der Anerkennung seiner Brüderschaft durch den Papst stellten, ums Ringen mit seiner Rolle als religiöse Führerfigur wie auch ums verantwortliche Handeln angesichts politischer Gegebenheiten wie den Kreuzzügen. Facettenreich wird der historische Kontext einbezogen, wobei angemessen sowohl die spirituellen als auch die politischen Dimensionen von Franziskus‘ Wirken beleuchtet werden. Die Figuren werden glaubwürdig als fühlende Individuen einem gegenwärtigen Publikum nahegebracht. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
FRANCESCO
Produktionsland
Italien/Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Liliana Cavani
Buch
Liliana Cavani · Mario Falcone · Gianmario Pagano · Monica Zapelli
Kamera
Enrico Lucidi
Musik
Mauro Pagani
Darsteller
Mateusz Kosciukiewicz (Franziskus) · Sara Serraiocco (Klara) · Vinicio Marchioni (Elia) · Benjamin Sadler (Ugolino) · Ludwig Blochberger (Papst Innozenz III)
Länge
178 (2 x 89) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Bibelfilm | Biopic | Drama | Historienfilm

Heimkino

Verleih DVD
Polyband (16:9, 1.78:1, DD2.0 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren