Drama | Belgien/Frankreich 2015 | 127 Minuten

Regie: Felix Van Groeningen

Ein Gebrauchtwagenhändler kommt im Pub seines jüngeren Bruders in Gent unter, den er nach und nach in einen „hippen“ Club mit erlesener Rock-Musik verwandelt. Beide werden von der Woge des Erfolgs erfasst, doch nur der Jüngere spürt, dass "Dauer-Party" kein nachhaltiges Lebenskonzept darstellt. Das Drama zweier ungleicher Brüder beschreibt Höhenflug und tiefen Fall und kreist um die Spannung zwischen Enthemmung und Verantwortung. Die suggestive Inszenierung entfaltet einen mitunter hypnotischen Bilderrausch und verbindet ihn mit einem ausgefallenen Soundtrack. Zwar mäandert die Geschichte etwas wild, bindet aber elegant aktuelle Themen wie Gentrifizierung ein. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BELGICA
Produktionsland
Belgien/Frankreich
Produktionsjahr
2015
Regie
Felix Van Groeningen
Buch
Arne Sierens · Felix Van Groeningen
Kamera
Ruben Impens
Musik
Soulwax
Schnitt
Nico Leunen
Darsteller
Stef Aerts (Jo) · Tom Vermeir (Frank) · Hélène Devos (Marieke) · Charlotte Vandermeersch (Isabelle) · Boris Van Severen (Tim Coppens)
Länge
127 Minuten
Kinostart
23.06.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit einer im Film nicht verwendeten Szene (1 Min.).

Verleih DVD
Pandora (16:9, 2.35:1, DD5.1 fläm./dt.)
DVD kaufen

Rauschhaftes Drama um zwei ungleiche Brüder

Diskussion
Ein bisschen Rock’n’Roll ist alles, was Frank will. Der verkrachte Gebrauchtwagenhändler und Familienvater geht auf das zu, was man Lebensmitte nennt. Wenn er an einem Regentag zwischen den Käfigen des Hundezwingers, den seine Freundin betreibt, entlangschlendert, wirkt er selbst wie ein eingesperrter Underdog. Soll es das also gewesen sein? Alles nimmt seinen Lauf, als er seinem jüngeren Bruder Jo anbietet, hinter dem Tresen auszuhelfen. Im Café Belgica treffen sich die Menschen aus dem Viertel – egal wie alt, hip oder arm sie sind. Ein Pub im besten Sinne, der aber nicht den besten Umsatz macht. Frank erkennt das Potenzial des Ladens: Man könnte DJs einladen, Konzerte veranstalten, den leerstehenden Raum nebenan kaufen und einen Dancefloor einrichten. Es ist ein Neuanfang für die beiden Brüder, die sich fremd geworden sind. Ihr Traum ist ein Ort, eine „Scheiß Arche

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren