Tod und Teufel

Experimentalfilm | Großbritannien 1973 | 92 Minuten

Regie: Stephen Dwoskin

Ein eigenwilliger und eindringlicher Experimentalfilm, der sich der Motivik von Wedekinds "Tod und Teufel" bedient. Mit außergewöhnlicher Beharrlichkeit stellt er dessen Frage nach dem Zusammenhang von Sinnlichkeit, Macht und Unschuld und forscht nach dem Wesen des Instinkts und des Zerstörungsdrangs gegenüber allen bürgerlichen Zwängen. Fast ausschließlich in Groß- und Detailaufnahmen erfaßt die hautnahe Optik Formen, versteckte Regungen, wobei gerade die Unbewegtheit der Kamera große Dynamik auslöst. In einer innigen, zugleich tragischen Verherrlichung von Leben, Empfindsamkeit und Sinnlichkeit wird der Zuschauer herausgefordert, verschiedenste Assoziationen und Beobachtungen "zusammenzudenken".

Filmdaten

Originaltitel
TOD UND TEUFEL
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1973
Regie
Stephen Dwoskin
Buch
Stephen Dwoskin · Charles Regnier · Ross Spain · Volker Elis Pilgrim
Musik
Gavin Bryars
Darsteller
Charles Regnier · Carola Regnier · Brigitte Rau · Matthias von Spallart · Ulla Larsson
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Genre
Experimentalfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren