Die Sonneninsel

Dokumentarfilm | Deutschland 2017 | 89 Minuten

Regie: Thomas Elsaesser

Ansprechendes essayistisches Porträt des Architekten Martin Elsaesser, der als Stadtbaudirektor 1925 bis 1935 das Stadtbild von Frankfurt am Main mitprägte, und seine Frau Liesel, die eine Liebesbeziehung zu einem weiteren Architekten, Leberecht Migge, unterhielt. Martin Elsaessers Enkel, der Filmwissenschaftler Thomas Elsaesser, verknüpft diese Dreiecksbeziehung mit der Gegenüberstellung zweier konträrer Auffassungen von Architektur: das dem kapitalistischen Wachstumsdenken verpflichtete Konzept Martin Elsaessers und das Lebrecht Migges, der als Garten- und Landschaftsarchitekt die Ideen der „grünen“ Bewegung vorwegnahm und alternative Lebensräume schaffen wollte. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Thomas Elsaesser
Buch
Thomas Elsaesser
Kamera
Ingo Kratisch
Musik
Eike Hosenfeld
Schnitt
Bert Schmidt · Fabio Andrade · Maren Krüger
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm | Filmessay

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren