Jurassic World: Das gefallene Königreich

Abenteuerfilm | USA/Spanien 2018 | 129 Minuten

Regie: J.A. Bayona

Drei Jahre nach der Zerstörung des Dinosaurier-Freizeitparks auf einer Pazifikinsel gefährdet ein Vulkanausbruch das Leben der Urzeitechsen. Mit ihrer Rettung beauftragt, kehren die ehemalige Leiterin des Parks und ein Saurier-Bändiger zurück auf die Insel, müssen aber erfahren, dass hinter der Mission in Wahrheit skrupellose Geschäftsinteressen stecken. Fortsetzung des mit „Jurassic World“ (2015) erfolgreich wiederbelebten Dinosaurier-Franchises, die noch mehr als die Vorgänger auf den Grusel spektakulärer Spannungssequenzen setzt. Die Filmhandlung speist sich dabei aus vertrauten Motiven, die in ein bombastisches Finale münden.

Filmdaten

Originaltitel
JURASSIC WORLD: FALLEN KINGDOM
Produktionsland
USA/Spanien
Produktionsjahr
2018
Regie
J.A. Bayona
Buch
Colin Trevorrow · Derek Connolly
Kamera
Óscar Faura
Schnitt
Bernat Vilaplana
Darsteller
Chris Pratt (Owen Grady) · Bryce Dallas Howard (Claire Dearing) · Ted Levine (Ken Wheatley) · Rafe Spall (Eli Mills) · Toby Jones (Gunnar Eversol)
Länge
129 Minuten
Kinostart
07.06.2018
Fsk
ab 12; f
Genre
Abenteuerfilm | Actionfilm | Science-Fiction-Film
Diskussion

Allzu schnell gewöhnt der Mensch sich an Wunder. Kaum eine Generation, nachdem mit Hilfe der Gentechnik die Rückkehr der Dinosaurier gelang, haben diese ihren Nimbus bereits wieder eingebüßt: Drei Jahre lang konnten die herangezüchteten Urzeitechsen sich nach der Zerstörung des Dino-Freizeitparks in „Jurassic World“ (fd 43 167) frei auf der menschenverlassenen Insel Nublar bewegen, nun aber erweist sich das vermaledeite Eiland als Todesfalle. Der erloschen geglaubte Inselvulkan hat sich machtvoll als aktiv zurückgemeldet, die ganze Insel könnte von Lava überschwemmt werden, den Dinosauriern droht ein weiteres Mal das Aussterben. Rebelliert hier die Natur selbst gegen die Geschöpfe aus einem anderen Zeitalter? Zumindest Experte Ian Malcolm, bekanntlich schon in „Jurassic Park“ (fd 30 396) und „Vergessene Welt: Jurassic Park“ (fd 32 664) kein großer Fan der Saurier-Renaissance, rät vom Eingriff in den Lauf der Dinge ab, und die Politiker folgen ihm. Was können auch denen, die bereits Eisbären und pazifische Inselstaaten für entbehrlich erklärt haben, schon ein paar urzeitliche Kreaturen bedeuten?

Die Arroganz des Menschen, sich zum Schöpfer aufzuschwi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren