Ein Volk und sein König

Drama | Frankreich 2018 | 122 Minuten

Regie: Pierre Schoeller

Ein Historiendrama über die politischen Entwicklungen in Paris von der Erstürmung der Bastille im Juli 1789 bis zur Hinrichtung Ludwigs XVI. im Januar 1793, festgemacht an historischen Figuren wie Marat oder Robespierre sowie an fiktiven Gestalten aus dem Volk wie einer französischen Wäscherin, die als eine Art „Marianne“ zur zentralen Identifikationsfigur wird. Mit großer Genauigkeit beleuchtet der Film die Dynamik zwischen gewaltsamer Revolution und dem politischen Ringen in der Nationalversammlung, die nach dem Umsturz zuerst die Hoffnung auf bürgerliche Freiheitsrechte und eine neue Ordnung entfacht, anfangs als konstitutionelle Monarchie, schließlich als Republik, dann aber, befeuert durch die Angst vor der aus dem Ausland gestützten Konterrevolution, das Potenzial zur Diktatur entfaltet. Ein eindrucksvolles Requiem für eine Utopie, in der aus dem Traum von einer gerechteren Gesellschaft ein Albtraum erwächst. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
UN PEUPLE ET SON ROI
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2018
Regie
Pierre Schoeller
Buch
Pierre Schoeller
Kamera
Julien Hirsch
Musik
Philippe Schoeller
Schnitt
Laurence Briaud
Darsteller
Gaspard Ulliel (Basile) · Adèle Haenel (Françoise) · Olivier Gourmet (Der Onkel) · Louis Garrel (Robespierre) · Izïa Higelin (Margot)
Länge
122 Minuten
Kinostart
22.11.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Historienfilm
Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren